Über mich

Ich heiße Christina Strauß, lebe in Münster, habe zwei Kinder und bin seit 20 Jahren selbstständig als Ergotherapeutin. Ich liebe es zu reisen, und z.B. mein Kinder-Hilfsprojekt in Indonesien zu unterstützen. Im Zuge meiner zahlreichen Weiterbildungen (wie z.B. Hypnocoaching, sytemische Life-Trainerin, Elternberatung) habe ich mich besonders auf Coaching spezialisiert. Ich habe festgestellt, dass es mir besonders wichtig ist, Frauen zu unterstützen.

Meine Berufung

Warum mir besonders Frauen am Herzen liegen? Weil ich es selbst erlebt habe, wie es ist, in den Gefühlen gefangen zu sein und einen perfektionistischen Plan zu verfolgen. Dabei habe ich oft vergessen für mich zu sorgen, den „Akku“ wieder aufzuladen. Mit dem Eindruck doch alles für „Alle“ zu tun und trotzdem ging mein Plan nicht auf, genügte ich wohl nicht und musste eben noch mehr tun und kontrollieren. Das hat mich sehr sehr wütend und hilflos gemacht! Bis mir meine Seele den Stecker rausgezogen hat. Was als Depression diagnostiziert wurde, entpuppte sich als größter Wegweiser für mich. Ich hatte keine Chance mehr, einfach weiter zu machen, ich war nicht mehr in der Lage zu versorgen, sondern brauchte selber Hilfe. Die fand ich in mir selbst und mit einem Coaching, dass meine verborgenen Muster und Verstrickungen aufdeckte. Für mich ist das, was sich im Außen zeigt, ein Hinweis darauf, was in der Seele (Innen) gesehen werden will.

Gefühle

Wenn wir meinen vom Kopf her steuern zu können,  unterdrücken wir unsere Gefühle, wir führen kein authentisches Leben. Unser Partner, Familie und Freunde wollen und fordern unsere Gefühle. Wir müssen sagen was wir fühlen. 
So können wir sehr liebevoll nach außen sein, aber wenn in uns unterdrückte Wut ist und der Zwang, dass es so funktionieren soll wie bei allen anderen auch, stimmt etwas nicht. 
Und da unser Umfeld ein Spiegelbild unseres Gefühlslebens ist, werden wir immer wieder genau an unsere Wunden erinnert – weil sie eigentlich geheilt werden wollen. Also beschäftigen wir uns mit einer ganz anderen Frage: was zeigt das Leben wirklich?

„Im Hinschauen löst es sich.“

Wenn ich ungelöste Wut in mir habe, wenn ich ständig meine Bedürfnisse übergehe, dann bin ich irgendwann komplett überfordert und ausgebrannt, nur um das gängige Bild zu erfüllen.

Ich lade dich sehr herzlich ein,

mit mir hinzuschauen und für dich zu sorgen.
 Alle Gefühle wie Angst, Wut und Scham sind für mich wunderbare Wegweiser! Komm raus aus deinen eigenen Verurteilungen und dem Anspruch alles richtig machen zu müssen. Für mich gibt es kein richtig oder falsch. 
Ich lade dich ein, den allgemeinen Perfektionswahn zu lassen, weil ich genau weiß wie du dich fühlst.

Ich freue mich auf dich!